Profit x

16 Mrz 12

Das kann mensch nur unterstützen.

Die Profitrate soll gesteigert werden – durch prekäre Arbeitsverhältnisse, Lohn- und Rentenkürzungen, Sozialabbau und Privatisierung. Die Folgen sind drastisch und was in Griechenland passiert, droht ganz Europa: Massenarbeitslosigkeit, Verarmung breiter Bevölkerungsschichten, zerfallende Gesundheitssysteme, die Zunahme psychischer Erkrankungen und eine sinkende Lebenserwartung.

Derartige Maßnahmen können nur autoritär durchgesetzt werden. Der Putsch Pinochets in Chile 1973, die IWF-Programme in afrikanischen Staaten der 1980er Jahre und die Transformation im Osteuropa der frühen 1990er Jahre sind historische Vorläufer für Fiskalpakt & Co: Es sind Schockstrategien.

via Demokratie statt Fiskalpakt.

Lesenswert ist Naomi Kleins Buch  Die Schock-Strategie

13 Dez 06

Wundern Sie sich nicht, wenn Sie demnächst als Klein-Aktionär angeworben werden. Ihr Geld wird gut angelegt – ins Kriegsaktien. Eine Münchner Performance.[…]
„There is no business like war business! Vergessen Sie den altbackenen Bausparvertrag und das langweilige Sparbuch – investieren Sie in Krieg und werden Sie stinkreich!“ […]
Es ist Balkan-Festival in den Kunstarkaden und im Filmmuseum, und als Teil eines Programms aus Kunst, Symposien und Konzerten ist eine Performance zu sehen, die sich „Warmarkt Inc.“ nennt – in deutlicher Anlehnung an den amerikanischen Discountriesen Wal-Mart. Die Besucher sind entsetzt.
Quelle: Süddeutsche Zeitung, „Investieren Sie in Krieg!“, 11.12.2006