Nachhaltigkeit x

30 Jul 11

Nachhaltiges Hundefutter

Tierschutz hört nicht beim eigenen Tier auf. Deshalb verarbeiten wir nur Fleisch von Tieren, die nicht aus tierquälerischer Haltung stammen. Das heißt für uns: Wir verzichten bewusst auf das Angebot von Kaninchen- und Geflügelfleisch aus Käfighaltung. Auf die Verarbeitung von Fisch aus Aquakultur und überfischten Seebeständen verzichten wir ebenfalls.

futterRebellen.

5 Feb 11

Das erscheint mir als erste Orientierung interessant.

WeGreen macht die “Nachhaltigkeitsampel” für Sie. Sie wollen wissen ob ein Unternehmen seine Mitarbeiter fair behandelt, sich um die Umwelt kümmert und etwas für die Gesellschaft tut? Kurz: Sie wollen wissen wie “grün” oder nachhaltig ein Unternehmen ist.

WeGreen.de.

1 Feb 11

Das braucht die Menschheit mehr!
Happyzine is dedicated to focusing on the brighter side of life. We celebrate what’s going well, and dream together about what’s possible. Happyzine is a positive news website, weekly electronic magazine and blog with a strong Aotearoa flavour. We focus on the environment, Maori, youth, and inspiring New Zealanders. Happyzine also includes general good news from around the planet, opinion pieces, blogs, positive thinking success stories, and much, much, more.
Happyzine.

14 Sep 09

Die Erde hat Fieber und Die Erde am Limit als kostenloser Download

Hörbücher und Audioguides

27 Aug 09

Charta für nachhaltiges Design | Charta for Sustainable Design initiiert von der Alliance of German Designers (AGD)

Der Text der Charta :: AGD Allianz deutscher Designer

25 Jul 09

In Text | Design | Code habe ich einen meiner Diskussionsbeiträge in einem Netzwerk zum Thema Privatvorsorge ausgeführt und mit zahlreichen Infos und weiterführenden Links zum Thema ethischem Investment garniert. Wenn Geld nicht schaden soll – ethisches Investment.

Viel wichtiger als die Frage, ob sich private Vorsorge rentiere, finde ich die Frage: Was geschieht mit dem eingezahlten Geld? Denn hier wird man im Dunkeln gelassen. Was machen Banken, Versicherungen, Fonds und auch staatliche Stellen mit den ihnen anvertrauten Geldern? Wohin fließen diese? Denn Omas Sparstrumpf ist in diesen Unternehmen und Institutionen wohl kaum anzutreffen.
Es könnte also durchaus sein, dass selbst Menschen, die Kriege und Umweltzerstörung verabscheuen, bei ihrer Privatvorsorge und -absicherung diese indirekt finanzieren. Denn Versicherungen, Fonds und Banken streuen ihre Gelder, die eigentlich den Privatvorsorgenden gehören, aber eben genau das bedeutet, dass mensch in unethische Anlagen investieren kann, ohne es zu wissen.

1 Jun 09

Konsumpf ist ein Forum für kreative Konsumkritik. Die Schwerpunkte sind vor allem Culture Jamming, Nachhaltigkeit, Konzernkritik und Adbusting

Ursprünglich war er als reiner Culture Jamming/Anti-Werbung- und Konsumkritik-Blog geplant, doch wie das halt so ist, wenn man sich einmal mit diesem Thema beschäftigt, stellt man schnell fest, dass viele dieser Probleme auf unserer Welt miteinander verbunden sind und monokausale Erklärungsversuche fehl schlagen. Von daher werde ich immer auch Überlegungen und Fundstücke aus den Bereichen Globalisierungskritik, Konzernkritik, Umweltpolitik/Ökologie, Nachhaltigkeit, Mediendemokratie und komplementäre/alternative Währungssysteme mit einfließen lassen.

Kurz gesagt soll Konsumpf (m)eine Stimme gegen das in manchen Feldern aus dem Ruder laufende real existierende Dasein und für eine gerechtere und selbstbestimmtere Gesellschaft sein.

19 Jun 05

Tourism Watch ist ein Informationsdienst für Dritte-Welt-Tourismus und eine Arbeitsstelle im Evangelischen Entwicklungsdienst e.V. (EED)
Der EED engagiert sich gemeinsam mit ökumenischen Partnern für eine nachhaltige, umweltverträgliche und sozialverantwortliche Tourismusentwicklung. Vor dem Hintergrund einer Vielzahl von negativen Auswirkungen des Tourismus wird die Gleichung „Tourismus = Entwicklung“ kritisch in Frage gestellt.

26 Mai 05

Das Wuppertal Institut beschäftigt sich mit der Frage „Welche Globalisierung ist zukunftsfähig?“. Seit Anfang 2002 führt das Wuppertal Institut ein Leitprojekt zum Thema Nachhaltigkeit und Globalisierung durch.

Der Wuppertal-Report Fair Future liefert eine Analyse der Konfliktlagen, erläutert die Hindernisse auf dem Weg zu einer zukunftsfähigen Weltgesellschaft, entwirft Perspektiven einer Politik der Ressourcengerechtigkeit und umreißt die wichtigsten Elemente einer globalen Umwelt- und Wirtschaftspolitik, die gleichermaßen der Natur wie den Menschen verpflichtet ist.

Fair Future
Ein Report des Wuppertal Instituts
Broschiert – Beck – Mai 2005
ISBN: 3406527884 – 18,90 Euro

16 Mai 05

oekomedia.org ist eine seit 1987 geführte Abstract-Datenbank, in der Sie Informationen zu Themen der Nachhaltigen Entwicklung finden. Das Archiv enthält mehr als 70000 Abstracts aus den wichtigsten deutschsprachigen Publikationen. Die Nutzung ist kostenlos, setzt aber für einige Rubriken eine Registrierung voraus.

15 Mai 05

The PCDForum envisions human societies in which three values serve as organizing principles of public policy.

  • Justice. The just society gives first priority in allocating the human share of the sustainable renewable resource output of earth’s eco-system to assuring all people the opportunity to meet their physical needs at the level required for physical and mental good health. Progress beyond this most basic of goals is measured by indicators of social, intellectual, and spiritual advancement that reflect the quality of life, not the quantity of consumption.
  • Inclusiveness. The inclusive society assures every person the right to participate in the decisions that shape their lives and the opportunity to be a recognized and respected contributor to family, community and society. It roots power in local people and communities, and gives their rights and needs precedence over any rights and needs claimed by corporations and the institutions of the state.
  • Sustainability. The sustainable society celebrates the unity and diversity of all life and engages in a constant and conscious effort to balance human consumption and population with the needs of other life and the regenerative capacities of the eco-system. It embraces the natural obligation of human societies to protect the well-being of future generations of all species by maintaining earth’s natural capital and recognizing the rights of other species to share in the planet’s ecological space.

In the belief that voluntary citizen action is the necessary foundation of transformational change, the Forum works with and through other civil society organizations through alliance building, educational outreach, and the articulation of a shared vision.

3 Apr 05

Founded by Lester Brown in 1974, the Worldwatch Institute offers a unique blend of interdisciplinary research, global focus, and accessible writing that has made it a leading source of information on the interactions among key environmental, social, and economic trends. Our work revolves around the transition to an environmentally sustainable and socially just society —and how to achieve it.

1 Apr 05

Die Arbeitsgemeinschaft Bayerischer Solarinitiativen ist ein Zusammenschluss von Solarvereinen, Initiativen und Arbeitsgruppen zum Thema Solarenergie. Das gemeinsame Ziel ist auf regionaler Ebene den Durchbruch für die Energiewende zu erreichen.

Unter nachhaltig.org findet man Informationen, Beispiele und Materialien über regionale Ansätze nachhaltigen Wirtschaftens.

28 Mrz 05

Institute for Global Communications (IGC) played a formative role in bringing advanced communications technologies to grassroots organizations worldwide working for peace, human rights, environmental sustainability, women’s rights, conflict resolution and worker rights.

27 Mrz 05

Das Einkaufsnetz ist die Verbraucherorganisation von Greenpeace.
Wenn Kundenmacht die Runde macht
Konsum ist längst mehr als die Befriedigung elementarer Bedürfnisse, er ist ein zentraler Motor unserer globalen Wirtschaft. Die tägliche Entscheidung ob, wo, was und wieviel wir verbrauchen, hat ökologische, politische und soziale Auswirkungen weltweit. Konsumenten schaffen Absatzmärkte, beeinflussen Verbrauch oder Erhalt von Ressourcen ebenso wie die Verteilung von Armut und Reichtum. Westlicher Konsum fördert heute die Übermacht weniger Konzerne und die Ausbeutung von Umwelt und Menschen. Wir steuern mit tausenden Verbrauchern gegen!

Nutzfaktor.de ist ein Portal für nachhaltigen Konsum und Informationen rund um die Themen: sanftes Reisen, Reisen, Mobilität, ganzheitliche Gesundheit, grüne Geldanlagen, ethisches Investment, ökologisches Bauen, Ökokaufhäuser und Nachhaltigkeitszentren.

Die Umweltdatenbank bietet einen Überblick über die Unternehmen und Aktivitäten, die sich in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit dem Thema Umwelt befassen.