Medien x

20 Mai 12

Der entscheidende Punkt:

Immer wieder versuchen die Verleger, den Kreativen sämtliche Rechte möglichst billig abzukaufen – durch sogenannte Buy-Out-Verträge… [auch nachträglich]
[Das Urheberrecht] den meisten Schaffenden und auch der Allgemeinheit sogar eher schadet; ein paar Spitzenverdiener ausgenommen…
Das Urheberrecht, das Copyright, was auch immer, sie werden in unserer Gesellschaft letztlich als Verwertungsrechte genutzt, sie regeln, wer wie warum wie viel Geld mit schöpferischen Leistungen verdienen kann. Es geht um Monetarisierungsmodelle. …
Der Streit dreht sich um die Tröge, nicht um die Kultur.

Einlassungen zum Urheberrecht | photoscala.

15 Mrz 12

Crowdfunding ist viel mehr als ein Social-Media-Trend, der aus den USA zu uns herüberweht. Die durch Web 2.0 & Micropayment ermöglichte Dankeschön-Ökonomie beginnt die Spielregeln unserer Gesellschaft nachhaltig zu verändern.

via Krautfunding.net.

26 Jun 11

Der prominente Linguist und Intellektuelle Noam Chomsky zeigt in seinem Text „10 Strategien der Manipulation“ auf satirische Weise, wie eine Gesellschaft manipuliert werden kann, ohne dass eine kritische Masse an Menschen in dieser Gesellschaft dies realisiert.

10 Strategien der Manipulation | le bohémien.

29 Mai 11

Die allgegenwärtige Messung der Resonanz verändert natürlich auch die Produkte und die Inhalte. Radioprogramme, Fernsehsendungen, Internetangebote müssen möglichst hohe Aufmerksamkeit, d.h. eine möglichst hohe Quote finden. Das verändert aber auch die Angebote.

via Mediale Erregungszustände | Telepolis.

14 Apr 11

Verpasstes nachholen, neues entdecken – Mediathek für Mac durchsucht und lädt Beiträge aus den Mediatheken von ARD, ZDF, 3sat, NDR, SWR, WDR, ARTE und SF.

Mediathek für Mac – Fernsehen on Demand.

8 Apr 11

Vermutlich sind diese Lösungen immer noch zu aufwendig und zu umständlich für den „Normaluser“. Das ist eben noch nicht Amazon oder Apple-like genug.

Micropayment im Stile von Flattr und Kachingle bringt den Akteuren nicht mehr ein als ein paar Euro oder Dollar – meistens von Kollegen. Vom eigentlichen Konsumenten kommt hier zu wenig, als dass damit jemand seinen Lebensunterhalt bestreiten könnte.

via Flattr und Kachingle stagnieren: Ist Micropayment noch die Lösung? | Basic Thinking.

4 Mrz 11

Aber genau hier könnte es ein Problem geben: was, wenn das Internet von morgen nicht mehr so frei ist, wie das von heute? Kann nicht sein? Vielleicht doch! Denn zur Zeit wird das freie Internet gleich von drei Seiten mächtig in die Ecke gedrängt:

Bild, BAMS, Glotze jetzt als App! Wer braucht da noch HTTP? | webciety.

20 Feb 11

Das ist ein recht guter Rundumschlag.

Wenn diese Entwicklung, an der die schon genannten Wirkfaktoren der TV-Unterhaltung teilhaben, gewollt ist, heißt sie: Entzug von Urteilsfähigkeit und Bildung, Lebenskultur, familiärer Integration. Auch die soziale Absicherung, die in der Nachkriegszeit mit Krankenkassen und Arbeitslosenversicherung in Deutschland ein hohes Niveau erreicht hat, steht mittel- bis langfristig auf dem Spiel.

via TP: „Semiotische und emotionale Kampfzone“.

18 Feb 11

Gesellschaftliche und persönliche Bigotterie auf den Punkt gebracht.

Wenn der Minister an diesem Skandal scheitert, bestätigt sich die Gesellschaft nur ihre eigene Verlogenheit, die Tugend von Politikern einzufordern, während dieselbe Gesellschaft weiß, dass Tugend nicht unser primärer Betriebsstoff ist.

via TP: Zum Elend politischer Selbstinszenierung.

2 Feb 11

ARD-aktuell-Chef Kai Gniffke im Internet-Blog … „So richtig festlegen, ob man nun mit Mubarak und Co. brechen soll oder nicht, möchten sich die Spitzendiplomaten nicht, jedenfalls nicht, solange man nicht weiß, wer gewinnt.  (…) Aber ich fürchte, der Umgang mit autoritären Regimen wie Ägypten war kein Ruhmesblatt des Mainstream-Journalismus. Das sollte man im Kopf haben, wenn man jetzt die Politik für die Untätigkeit der vergangenen Jahrzehnte hinhängt.“

via Die Proteste bei ARD/ZDF: Spät, aber fair – Medien – Tagesspiegel.

Es ist eine Schande und dafür bleche ich auch noch GEZ.

Formate aufzubrechen, geplante Programme zu verschieben, Reporter, Kommentatoren und Moderatoren zuhauf sowie die ganze Technik-Maschinerie nach London zu schaffen, um in beiden Vollprogrammen den ganzen Tag über live zu berichten: Dafür wird ARD und ZDF am 29. April dieses Jahres nichts, aber auch gar nichts zu viel und zu teuer sein. Prinz William und Kate Middleton werden dann heiraten. Das ist schön. Aber vor dem Adelsmärchen steht jetzt Ägyptens Wirklichkeit. Sie ist ARD und ZDF einen auch nur annähernd vergleichbaren Aufwand nicht wert.

via ARD und ZDF scheitern an Ägypten: Wir sind nicht dabei gewesen – Fernsehen – Feuilleton – FAZ.NET.

1 Feb 11

Zwei einflussreiche arabische Tageszeitungen verbreiten die verengte neoliberale Weltsicht des Königshauses in Riad

via Le Monde diplomatique, deutsche Ausgabe.

Das braucht die Menschheit mehr!
Happyzine is dedicated to focusing on the brighter side of life. We celebrate what’s going well, and dream together about what’s possible. Happyzine is a positive news website, weekly electronic magazine and blog with a strong Aotearoa flavour. We focus on the environment, Maori, youth, and inspiring New Zealanders. Happyzine also includes general good news from around the planet, opinion pieces, blogs, positive thinking success stories, and much, much, more.
Happyzine.

10 Aug 10

„Fotogeschichte ist eine international renommierte Fachzeitschrift, die sich mit den Themen Fotografie und Gesellschaft beschäftigt. Sie begreift Fotografie als kulturelles, politisches, ästhetisches und soziales Phänomen. Und sie interessiert sich auch für das gesellschaftliche und ästhetische Umfeld fotografischer Bilder. Fotogeschichte sieht Fotografiegeschichte als Kultur- und Gesellschaftsgeschichte. Die Zeitschrift wurde 1981 von Timm Starl in Frankfurt am Main gegründet. Seit 2001 wird sie von Anton Holzer (Wien) herausgegeben. Fotogeschichte erscheint vierteljährlich im Jonas Verlag (Marburg) und umfasst jeweils rund 80 Seiten. Jedes Heft enthält vier bis sechs längere wissenschaftliche Beiträge anerkannter Autorinnen und Autoren, zahlreiche Buch-, Katalog- und Ausstellungsbesprechungen sowie Hinweise zu neueren wissenschaftlichen Forschungsarbeiten im Bereich Fotografiegeschichte.“

Fotogeschichte: Die Zeitschrift

22 Apr 10

Die herkömmliche Zensur bestand darin zu verbieten, dass Nachrichten und Meinungen sich verbreiten, die der Macht nicht genehm waren. Heute, im Namen der Meinungsfreiheit, werden Lügen und Falschheiten vollkommen straflos verbreitet. Auf diese Weise wird – zwischen Lügen und Trivialitäten – die Wahrheit ausgeblendet, das Ergebnis ist im Endeffekt das gleiche wie bei der Zensur. Andere Male werden Bestandteile oder Präzedenzfälle, die unentbehrlich sind um ein umstrittenes Ereignis zu verstehen, aus ihrem Kontext gerissen oder weggelassen. Das setzt eine Zensur des Ereignisses in seiner Gesamtheit voraus.

„Die Zensur ist der Macht eigen“ | Medien

12 Apr 10

Markus Albers, Autor des E-Books “Meconomy”, über das Veröffentlichen auf eigene Faust und Unternehmertum als erstrebenswerte Arbeits- und Lebensweise

“Nur wer selbstbestimmt arbeitet, ist mit sich im Reinen” – medium magazin – medien journalismus zeitung print magazin radio tv online