Kapitalismus x

25 Mai 12

Ich sage: wir leben in Städten, hier lieben wir, hier werden wir ausgebildet, hier arbeiten wir. Das Urbane gehört zu unserem Wesen; die Stadt macht uns zu dem, was wir sind. Wir alle zusammen produzieren die Stadt, also sollten wir auch entscheiden dürfen, wie die Stadt aussehen soll.

via „Die Weltwirtschaftskrise ist eine Krise der Urbanisierung“ | Telepolis.

28 Feb 11

Lesens- und überlegenswert.

Die Revolutionstheoretiker Hardt und Negri sehen in den Protesten der arabischen Bevölkerung das Potenzial für eine weltweite Infragestellung der herrschenden Ordnung

via Arabien: Laboratorium einer Wende — Der Freitag.

12 Feb 11

In knappen drei Stunden wird in Zeitgeist: Moving Forward ein gigantischer thematischer Bogen gespannt, bei dessen wissenschaftlicher Erschließung und Bearbeitung in den vergangen Jahrhunderten Kapitalismuskritiker jeglicher Couleur ganze Bibliotheken an Textmaterial produzierten.

via Zeitgeist: Moving Forward – It´s the system, stupid! | Film.

Zeitgeist: Moving Forward, by director Peter Joseph, is a feature length documentary work which will present a case for a needed transition out of the current socioeconomic monetary paradigm which governs the entire world society.
This subject matter will transcend the issues of cultural relativism and traditional ideology and move to relate the core, empirical „life ground“ attributes of human and social survival, extrapolating those immutable natural laws into a new sustainable social paradigm called a „Resource-Based Economy“.

„Zeitgeist: Moving Forward“.

28 Aug 09

Bernd Senf ist für mich einfach ein Must Read. Die Idee der Monetative finde ich bedenkenswert.

gulli: Die Weltfinanzkrise: ein Blitz aus heiterem Himmel?

11 Apr 05

WISSENTransfer ist die Wissenschaftliche Vereinigung für Kapitalismusanalyse und Gesellschaftspolitik. Viele Infos und Texte zu alternative Wirtschaftspolitik, Globalisierung, „neue Weltordnung“, Friedens- und Konfliktforschung, Probleme der deutschen Vereinigung, europäische Integration, Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik (Gesundheit, Renten), Frauenerwerbstätigkeit und Gender Mainstreaming, Soziologie und Arbeitspolitik, Zukunft der Gewerkschaften, Klassen- und Ideologietheorie, Arbeitsrecht, Bürgerrechte und Völkerrecht usw.

8 Mrz 05

Das „neue historische projekt“ ist eine radikale Kritik am bestehenden kapitalistischen Wirtschaftsgefüge. Die Kritik formuliert positiv die Entwicklung eines fortschrittlichen ökonomischen Gegenmodells, das die wirtschaftliche und soziale Entwicklung eines Landes außerhalb kapitalistischer Verwertungsprinzipien ermöglichen soll.

Viele Infos und Materialien zum Herunterladen.