Hunger x

2 Mai 12

Aber warum ist dieses Projekt so erfolgreich? Weil alle Beteiligten »Gewinn« daraus ziehen. Die Supermärkte und Discounter können die Ware, die nicht mehr verkauft werden kann, abschreiben, mit ihrer sozialen Verantwortung werben und gleichzeitig die Entsorgungskosten minimieren. Den Initiatoren und Helfern von Lebensmittelausgaben und Suppenküchen ist ebenfalls Anerkennung sicher: Tafeln haben ein hohes gesellschaftliches Ansehen.

Anerkennung kommt vor allem von denen, die den Rückbau des Sozialstaats und die Zunahme von Armut politisch zu verantworten haben. Sie singen das Hohelied auf das Ehrenamt.

via Klaus Störch, Auch McKinsey hilft den Armen.

21 Feb 11

Das ist ein sehr guter Artikel über die vermutlich eigentlichen Gründe. Jean Ziegler hat schon recht. Jeder verhungerte Mensch wurde ermordet!

So sind es wieder einmal die verarmten Massen in der sogenannten Dritten Welt, die unter den Vorgängen besonders leiden. Ihnen machen nicht nur die von der sogenannten Ersten Welt geschaffenen Klimaveränderungen besonders zu schaffen, auch die spekulative Preistreiberei und Vernichtung von Nahrungsmitteln zur Umwandlung in Biosprit führt dazu, dass immer mehr Menschen hungern oder verhungern.

TP: Demokratie- oder Hungerrevolten?.

2 Sep 09

„Die „Browser for the Better“-Kampagne dürfte daran nicht viel ändern, zumal die Gesamtspendensumme auf eine Million US-Dollar begrenzt ist – ohne Begrenzung würden sicher einige auf die Idee kommen, Microsoft für einen guten Zweck gleich um ein paar hundert Millionen Dollar zu erleichtern. “ 🙂

Internet Explorer 8 – Browser for the Better

25 Nov 05

Die Menschen vom Forsthaus Triesch arbeiten an einem ganzjährigen Gebetslauf in einem Natur-Mandala und fordern damit Nahrung für alle Menschen. Der Lauf soll die weltweite Bewusstseinsveränderung gegenüber dem Hungerproblem auf unserer Erde fördern, um so den Hunger zu beenden.