Europa x

3 Mai 12

Dieser „Traum des Lebens“ hat in dem politischen und wirtschaftlichen Europa der Gegenwart keinen Platz mehr. Auf keinem der endlosen Euro-Gipfel der letzten Jahre waren die Traditionen des klassischen Humanismus und der europäischenAufklärung und der daraus ableitbare Anspruch auf menschenwürdige Verhältnisse in Europa ein Thema.

via Gastbeitrag: Vom Tod europäischer Werte – Feuilleton – FAZ.

2 Mai 12

Interessantes Zitat aus dem Essay-Sammelband Ach Europa! (1987) von Hans Magnus Enzensberger.

»Tödlich war für Europa immer nur eines – das erdrückende Machtmonopol eines Staates, möge es von innen oder von außen kommen. Jede nivellierende Tendenz, sei sie politisch, religiös oder sozial, ist für unseren Kontinent lebensgefährlich. Was uns bedroht, ist die Zwangseinheit, die Homogenisierung, was uns rettet, ist unsere Vielfalt.«

via Christophe Zerpka, Ach Europa ….

Hans Magnus Enzensberger
Ach Europa!
Wahrnehmungen aus sieben Ländern. Mit einem Epilog aus dem Jahre 2006. 
Frankfurt am Main, Suhrkamp 1987.

Das Armutsnetzwerk.

30 Jul 11

Sehr lesenswerter Artikel.

Dass sich dieses ideologische Gift-Gebräu auch in den des Extremismus unverdächtigen – und besonders in den wohlbetucht- „bildungsnahen“ – Kreisen der Gesellschaft großer Beliebtheit erfreut und sich das einfach gestrickte Gut-Böse-Weltbild der Neokonservativen breit entfalten konnte, liegt nicht zuletzt an den großen Terror-Anschlägen, für die Muslime verantwortlich gemacht werden. Allen voran natürlich der 11. September 2001. Auf einmal fühlte sich die islamische Bedrohung ganz real an. Sie war nicht länger Ausgeburt vermeintlich paranoider Hirne. 9/11 katapultierte die neokonservative Weltsicht auf die Haupttribüne des politischen Diskurses, in dessen Verlauf sich die anti-islamische Querfront formierte. Kein Wunder also, wenn Breivik auch als ein „Kind des 11. September“ bezeichnet wird.

via Anders Behring Breiviks Stichwortgeber und Vordenker kommen aus der Mitte der Gesellschaft | Terrorismus.

15 Feb 11

In Deutschland wurde 2005 bekannt, dass den Zahlen der Bundesregierung nach Energieeinsparungen bei der Beleuchtung „durch den Mehrverbrauch an Heizenergie durch Vorverlegung der Hauptheizzeit überkompensiert“ werden. Dieser Mehrverbrauch entsteht vor allem im Frühling und im Herbst, wenn es kälter ist als im Sommer.

via TP: Russland beerdigt die Zeitumstellung.

10 Feb 11

Das wahre Gesicht des neoliberalen Trickle-Down-Effekts

Während bei den Firmen dennoch wieder ein wenig Ruhe eingekehrt ist, steigt aber die Zahl der Privatinsolvenzen, nämlich um 5,2 Prozent gegenüber 2009. Am stärksten betroffen sind Schweden (+ 19,2%), die Niederlande, Frankreich und Deutschland (+ 7,6%). Arbeitslosigkeit und private Verschuldung, so Creditreform, werden auch dieses Jahr viele Menschen in die Insolvenz führen.

via Telepolis pnews: Unterschiedliches „Insolvenzgeschehen“ in Europa.

5 Feb 11

An dem Vergleich ist was dran.

Der Vergleich mit 1848/49 scheint mir auf jeden Fall ertragreicher, aufgrund der zunehmenden Gewalt aber auch der häufig in diesem Zusammenhang verwendeten Metaphern, als ähnliche Versuche im Hinblick auf das Ende der Sowjetunion (das eher als ein „Auseinanderfallen“, „Bröckeln“ denn als eine „Welle“ beschrieben wird).

via „Medien“-Revolutionen? « Medien im Geschichtsunterricht.

14 Mrz 10

Oya ist der gelungene Nachfolger der schon jahrelang bekannten Zeitung KursKontakte. Jetzt erschien die erste Ausgabe mit dem Schwerpunktthema Wovon wir alle leben.

Gemeingüter sind einerseits unsere Lebensgrundlagen, wie die Erde, die Luft und das Wasser, und andererseits gemeinschaftlich geschaffene Kulturgüter, wie Volkslieder, freie Software oder freie Enzyklopädien. Gemeingüter entstehen, wenn Menschen sie gemeinschaftlich pflegen und dazu beitragen, dass sie sich vermehren. Diese Logik der Gemeingüter hilft uns, eine wirklich nachhaltige Kultur denken und leben zu lernen.

oya anders denken.anders leben.

oya anders denken.anders leben.

Oya richtet sich an Kulturkreative im deutschsprachigen Raum, hat aber darüber hinaus die Welt als Ganzes im Fokus. Jede Ausgabe ist voller Reportagen, Essays, Porträts, Berichten und Interviews, die neue Ansätze aufzeigen, die es überall in unserer Gesellschaft schon gibt: in sozialen Unternehmen, in Gesundheitsprojekten, in Ökodörfern und Lebensgemeinschaften und vielfältigen Netzwerken für soziale und ökologische Anliegen. Oya will auf den bereits vorhandenen Reichtum an Praxis und Ideen in unserer Gesellschaft hinweisen. Neben dem jeweils wechselnden Schwerpunktthema gibt es die Rubriken Bildung, Gesundheit, Eurotopia und Permakultur.

Folgende Themen behandeln die nächsten Ausgaben:

  • Vom Aussteiger zum Einsteiger – wie man ein sinnleeres Leben verlässt, um ein gutes Leben zu führen.
  • Anders Wirtschaften – von Social Business, Regionalgeld und Schenkökonomie
  • Stadt und Land – kann Subsistenzwirtschaft die beiden Welten verbinden?
  • Wir machen es selbst – Selbstermächtigung und das Erstarken der Zivilgesellschaft

Oya erscheint alle zwei Monate und kostet im Abo 36 € (ermäßigt 26€). Ein Abo lohnt sich meiner Meinung nach. Die Artikel sind inspirierend, Oya ist schön gemacht und das Lesen macht einfach Spaß.
Mehr Infos unter oya-online.de.

10 Sep 09

Blom hat ein paar gute Gedanken, aber übersieht die Utopie in Europa. Lohnt sich aber trotzdem zu lesen.

TP: Die Zukunft für uns heute ist nur noch Bedrohung

5 Sep 09

Sollte man lesen, um zu wissen, welche Wahnideen EU & ThinkTanks bewegen. Da könnte mensch technophob werden

EUISS: What ambitions for European defence in 2020, Jul 2009 – Wikileaks

28 Aug 09

Politiker wissen nie etwas, auch wenn sie es wissen. D.h. weder Grüne noch SPD oder CDU/CSU sind eine Wahlstimme wert, denn sie wissen um die Menschenrechtsverletzungen. Und der FDP gönne ich sie auch nicht.

Die Rote Fahne | CIA direkt verantwortlich für Entführungen in der EU

26 Aug 09

Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung ruft zu einer Großdemonstration gegen Überwachung auf. Die Teilnehmer sollen sich am Samstag, dem 12. September, um 15 Uhr am Potsdamer Platz in Berlin treffen.

heise online -25.08.09 -Europaweite Protestaktionen gegen Überwachung geplant

23 Aug 09

Prof. (em) Dr. Karl Albrecht Schachtschneider: „Wenn im Oktober die Iren dem Vertrag von Lissabon zustimmen, ist die Abschaffung der Todesstrafe beseitigt.“

MMnews – EU-Todesstrafe: Hinrichtung bei Aufstand

22 Aug 09

Deutschland ist so arm, so entsetzlich arm. Es kann sich nicht einmal Mindestlöhne leisten. Ironie darf behalten werden

Mindestlöhne: In Westeuropa über 8,40 Euro » Mindestlöhne, Schulten, Euro, Mindestlohn, Beitrag, Ländern » Womblog [Worte oder mehr]

21 Aug 09

„Der Grund: An Bord befand sich mit Paul-Emile Dupret ein Berater der Linksfraktion GUE/NGL im Europäischen Parlament.“

Telepolis pnews: USA verweigern Air France Überflug

Eu_Länder und ihr Menschenrechteverständnis, was indirekt auch ein interessantes Licht auf das Demokratieverständnis wirft. „Neben Rumänien und Polen beherbergte auch Litauen nach Angaben des US-Fernsehsenders ABC eines der berüchtigten Geheimgefängnisse des amerikanischen Geheimdienstes. “ „Wir haben nichts gewusst.“ Das ist eine Lüge in Europa mit Tradition.

Dritter CIA-Standort in Europa – Geheimgefängnis auch in Litauen – n-tv.de

Das ist in Portugal meinen Infos nach aber auch nicht anders

FT Alphaville » Blog Archive » Are Spanish banks hiding their losses?

EU-Grenzwerte schaden der Gesundheit nicht nur bei Bisphenol A dank Lobbygesetz/richtlinien.

Umweltbundesamt warnt vor Chemikalie Bisphenol A – 3sat.online

18 Aug 09

Arturo Pérez-Reverte hat 2002 den Roman „Königin des Südens“ veröffentlicht, der die Anfänge dieser Entwicklung beschreibt. Manche Wirklichkeiten lassen sich wohl nur als Roman veröffentlichen.

TP: Neue Handelswege für Drogenschmuggel nach Europa