Archiv der Kategorie: Kunst

tag filter:

23 Jun 14

DenkXweb – Recherche nach Kulturdenkmälern.

Die DDB ist das zentrale, vollständig in öffentlicher Verantwortung betriebene nationale Zugangsportal für Kultur und Wissenschaft in Deutschland. Ihr Ziel ist es, die digitalen Angebote der deutschen Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen sukzessive miteinander zu verlinken und zugänglich zu machen.
Die DDB ist der nationale Datenaggregator für die Europeana.

Startseite – Deutsche Digitale Bibliothek.

3 Mai 12

»Standard Time ist eine exakt 24 Stunden, auf Film festgehaltene Performance. Dieser Film ist weit mehr als das Abbild einer Aktion, nicht schlichtes Dokument von Vergangenem, sondern auch eine Uhr. Eine jetzt und künftig nutzbare Zeitanzeige, die jeden Tag weiter in die Vegangenheit ragt und trotzdem immer aktuell und pünktlich ist.«
Mark Formanek

Standard Time.

23 Feb 12

Skizzen – Zeichnunen – Aquarelle – Acryl und was Du dir vorstellen kannst

via Croquis.

8 Apr 11

„Das utopische Prinzip Hoffnung wird wahr, wenn Wolf und Schaf sich in Liebe umarmen.“
Michael Mathias Prechtl

Thomas Mores Utopia.

10 Feb 11

Explore museums from around the world, discover and view hundreds of artworks at incredible zoom levels, and even create and share your own collection of masterpieces.

via Art Project, powered by Google.

28 Aug 09

„WikiArtis ist ein Projekt zum Aufbau eines fiktiven Social-Networks aus freien Inhalten. Jeder kann mit seinem Wissen beitragen. Ziel ist es, einen Einblick in die Verknüpfungen der bildenden Künstler untereinander zu geben. Dies geschieht durch reine Fakten, zum Beispiel in Form von Zitaten. “

WikiArtis

16 Jun 07

The Yes Men agree their way into the fortified compounds of commerce, ask questions, and smuggle out stories. They call this ‚Identity Correction.‘

The Yes Men

13 Dez 06

Wundern Sie sich nicht, wenn Sie demnächst als Klein-Aktionär angeworben werden. Ihr Geld wird gut angelegt – ins Kriegsaktien. Eine Münchner Performance.[…]
„There is no business like war business! Vergessen Sie den altbackenen Bausparvertrag und das langweilige Sparbuch – investieren Sie in Krieg und werden Sie stinkreich!“ […]
Es ist Balkan-Festival in den Kunstarkaden und im Filmmuseum, und als Teil eines Programms aus Kunst, Symposien und Konzerten ist eine Performance zu sehen, die sich „Warmarkt Inc.“ nennt – in deutlicher Anlehnung an den amerikanischen Discountriesen Wal-Mart. Die Besucher sind entsetzt.
Quelle: Süddeutsche Zeitung, „Investieren Sie in Krieg!“, 11.12.2006

3 Okt 05

Die Gruppe Agitart realisiert politische Arbeit über künstlerische Kommunikationsmittel. Es gibt keine feste Mitgliedschaft und auch kein übergeordnetes Konzept, in welchen Bereichen oder mit welchen Mitteln und Medien Agitart arbeitet.

26 Jun 05

Peter Schneider-Rabel bietet im Forum poetischer Kulturen viele Infos, Texte und Hintergründe über den Surrealismus. Lesenswert!

28 Mrz 05

Oliver Ressler führt als Künstler Projekte zu unterschiedlichen gesellschaftspolitischen Themen durch. Seit 1994 arbeitet er an Ausstellungen, Arbeiten im Außenraum und Videos zu Themen wie Rassismus, Migration, Gentechnologie, ökonomische Globalisierung, gesellschaftlichen Alternativen und verschiedenen Praxen des Widerstands. Neben den einzelnen Projektbeschreibungen gibt es auch DVDs, Texte und Interviews.
Aktuelles Projekt ist Alternative Economics, Alternative Societies.

27 Feb 05

Aus kunstwissen.de:
Beuys inkarniert sich in die von Rudolph Steiner propagierten Ideen zur Gestaltung des Gemeinwesens ein und entwickelte sie weiter. Steiner hatte die Ideen der französischen Revolution mit Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit benannt und auf Teile des Gemeinwesens bezogen: Freiheit gestaltet den Bereich der Kultur, Gleichheit den Bereich des Rechts, Brüderlichkeit den Bereich der Wirtschaft. Der Mensch ist zugleich Soziales Wesen, Einzelwesen und dann Freies Wesen, er ist Sender und Empfänger. Der Mensch trägt den göttlichen Funken in sich, sein Denken ist größer als jede Galaxie.

Ein Nachdenken über Leben und Werk von Joseph Beuys lohnt sich. Mehr auf beuys.org.