ad sinistram: Ökonomisierte Generation

Lesen! Denn das kann ich leider nur bestätigen:

Meine Generation besteht nicht aus Faschisten. Einige nur, die zählen nicht, weil die auch vom Verfassungsschutz sein könnten und auch kaum ins Gewicht fallen. Aber faschistoid ist sie allemal. Nicht mutig, nicht offen – ganz versteckt, sich mit Vernunft bedeckend, mit Sachzwängen herausredend. Nochmals sei erwähnt, nicht alle sind so. Aber die, die an die Öffentlichkeit drängen, die sind es wohl. Meine Generation kommt nun an die Schalthebel – und wird keine Lösungen entwerfen, sondern zum Teil des Problems werden.

Kohl, danach Schröder und jetzt Merkel. Wer dann?

via ad sinistram: Ökonomisierte Generation.

Dieser Beitrag wurde unter Deutschland abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.