E-Books: Strampeln gegen die Bedeutungslosigkeit » t3n News

Fast interessanter sind die Kommentare.

Laut GfK haben gerade einmal 1,2 Prozent der Bundesbürger ab 10 Jahren im vergangenen Jahr ein oder mehrere E-Books gekauft. Die Zahl der kostenpflichtigen E-Book-Downloads belief sich auf 4,7 Millionen.

via E-Books: Strampeln gegen die Bedeutungslosigkeit » t3n News.

Dieser Beitrag wurde unter Medien abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.