Das Neo-Kryptoverbot und die Britische Kryptoanalyse

In England hat man ja vor einiger Zeit ein Gesetz eingeführt, wonach man dafür in den Knast kommen kann, wenn man auf Ersuchen einer öffentlichen Stelle Kryptoschlüssel nicht offenlegt. Nun haben sie zwei Leute zu Gefängnis verurteilt, weil sie Daten nicht entschlüsselt haben. Ich glaube, uns stehen in den nächsten 10 Jahren noch so viel Mist und staatliche Gewalt bevor, daß die Kinderpornosperre als unbeachtliche Kleinigkeit bald in Vergessenheit geraten wird. Bin mal gespannt, wie lange es noch private Blogs geben wird.

Das Neo-Kryptoverbot und die Britische Kryptoanalyse

Dieser Beitrag wurde unter Welt abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.