Tempowahn und Aggression

Tempowahn und Aggression ist ein wirklich sehr interessanter Artikel in der jungen welt.

Eine Geschwindigkeitsbeschränkung wird neuerdings damit abgetan, sie bringe nur eine geringe Reduktion der Umwelt- und Klimabelastungen. Dieser Einwand trifft nur teilweise zu. Wichtig ist vor allem, daß ein Tempolimit anders als viele andere debattierte Maßnahmen so gut wie nichts kostet und Klima und Umwelt sofort deutlich entlastet. Doch der entscheidende Effekt einer allgemeinen Geschwindigkeitsbeschränkung wird ausgeblendet: die Reduktion der Zahl der Getöteten und Verletzten.
junge welt, Tempowahn und Aggression, 24.11.2007

Ein bedenkenswertes Zitat finden Sie am Ende des Artikels:

Der Dirigent des Formel-1-Zirkus, Bernie Ecclestone kommt – wohl unbewußt – auf die faschistischen Wurzeln des Tempowahns zurück: »Ich glaube an die Diktatur. Nicht nur in der Formel 1, sondern überall. Nur so können Sie wirklich die Sachen schnell erledigen.«

Dieser Beitrag wurde unter Konsum abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.