Neun von tausend US-Soldaten desertieren

Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der Deserteure um 42% gestiegen. Seit dem Beginn des Irak-Kriegs 2003 ergibt sich sogar eine Steigerung um 80%. Das geht aus den vom US-Verteidigungsministerium veröffentlichten Zahlen hervor.

Insgesamt 4698 Soldaten begingen von Ende September 2006 bis 2007 Fahnenflucht, ein Jahr vorher waren es noch 3301 Soldaten. Den Streitkräften zufolge desertierten damit neun von tausend Soldaten. Die Streitkräfte leiden durch die hohe Belastung des Einsatzes im Irak bereits an Personalmangel.
Quelle: Tagesanzeiger.ch, Neun von tausend Soldaten desertieren, 16.11.2007

Nur im Vietnamkrieg desertierten mehr US-Soldaten. Damals herrschte noch allgemeine Wehrpflicht.

Dieser Beitrag wurde unter Welt abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.