Suizid nach Kriegseinsatz

Das US-Militär verzeichnet die höchste Selbstmordrate seit 26 Jahren. Besonders viele Soldaten, die im Irak und in Afghanistan dienen, wollen nicht mehr leben. Insgesamt nahmen sich im vergangenen Jahr 99 US-Soldaten das Leben, 28 davon waren am „Krieg gegen den Terror“ beteiligt, berichtete das Verteidigungsministerium in Washington am Donnerstag (Ortszeit).
Quelle: taz, Suizid nach Kriegseinsatz, 19.08.2007

Dieser Beitrag wurde unter Welt abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.