Bundeswehrsoldaten verweigern häufiger

Die Zahl der Anträge auf Kriegsdienstverweigerung aus der Truppe heraus ist im vergangenen Jahr stark gestiegen. Insgesamt gab es mit 2.269 Fällen einen Anstieg um 40 Prozent, wie aus einer Statistik des Bundesverteidigungsministeriums hervorgeht, von der die „Rheinische Post“ berichtet. 2005 habe es nur 1.639 Fälle von Spät-Verweigerern gegeben.
Quelle: Tagesschau, Bundeswehrsoldaten verweigern häufiger, 16.06.2007

Dieser Beitrag wurde unter Deutschland abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.