Cindy Sheehan zieht sich aus der us-amerikanischen Friedensbewegung zurück

Radio Utopie schreibt:

Cindy Sheehan, die langjährige Frontfrau und Kämpferin gegen einen Krieg im Irak, der ihren Sohn Casey tötete, hat nicht aufgegeben. Sie hat sich zurückgezogen aus einer Bewegung, die nichts ist, nur eine Lüge. Sie hat sich zurückgezogen aus einer Partei (den Demokraten) die nichts ist, nur eine Lüge.

Den offenen Brief von Cindy Sheehan an die Demokratische Mehrheit im US-Kongress Warum ich die Demokratische Partei verlasse lesen Sie bei Lebenshaus Alb.

Wie viele unserer Kinder müssen noch sterben, wie viel vom Irak noch zerstört werden, bevor Sie alle mit der Entwirrung zufrieden sind? Wie viele Verbrechen darf BushCo noch begehen – bei kollabierenden Umfragewerten – bevor Sie endlich den politischen “Mut” finden, diese Leute zur Rechenschaft zu ziehen? Wenn sich Frau Pelosi in ihrem Kopf noch kein entwirrtes Bild vom Irak machen kann – was fehlt denn noch? Fast 700 000 Iraker wurden getötet, 4 Millionen wurden zu Flüchtlingen (was die USA leugnen). Wie viel schlimmer kann es noch kommen? Es wird noch schlimmer kommen, viel schlimmer – dank Ihrer Komplizenschaft.

Dieser Beitrag wurde unter Welt abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.