Hineinlügen in die »humanitären« Kriege

Während des diesjährigen Ostermarsches sprach Dr. Eugen Drewermann am 8. April bei der 104. Protestwanderung in der Ruppiner Heide in Fretzdorf.

Wie schwer ist es in unserer mörderisch wütenden Friedenspolitik, daran zu erinnern, daß »Du sollst nicht töten!« mit Sicherheit heißt: »Du sollst dich nicht mit 18 Jahren zwingen lassen zu trainieren, wie man am effizientesten mordet!«

Es gibt eine Menge wirtschaftlicher Gründe, gegen den Krieg und gegen jede Kriegsvorbereitung zu sein. Wir in Deutschland zahlen ungefähr dreißig Milliarden Euro nur für Rüstung jedes Jahr. Das bedeutet etwa täglich 100 Millionen Euro, die wir verpulvern.
Quelle: junge Welt, Hineinlügen in die »humanitären« Kriege, 08.05.2007

Dieser Beitrag wurde unter Welt abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.