US-Verweigerer Agustín Aguayo aus der Haft entlassen

Agustin Aguayo wurde aus der Haft entlassen, das schreibt Connection e.V.. Aber Aguayo ist noch nicht aus der US-Armee entlassen worden. Die Verhandlung des Kriegsdienstverweigerers fand erst letzten Monat statt. Gegen das Urteil legte er Berufung ein. amnesty international adoptierte ihn als Gewissensgefangenen.

Anlässlich seiner Freilassung bedanken sich Connection e.V. und das Military Counseling Network im Namen von Agustín Aguayo für die wichtige und zahlreiche Unterstützung. Die Organisationen fordern zugleich die US-Armee auf, Agustín Aguayo endlich als Kriegsdienstverweigerer anzuerkennen und ihn aus dem Militär zu entlassen.
Quelle: Connection e.V., US-Verweigerer Agustín Aguayo aus der Haft entlassen, 18.04.2007

Am Dienstag, den 6. März wurde der amerikanische Soldat Agustin Aguayo von einem amerikanischen Militärgericht in Würzburg für schuldig befunden, Fahnenflucht begangen zu haben. Sein Urteil lautet auf acht Monaten Haft in einem Militärgefängnis. Außerdem wird er unehrenhaft aus der Armee entlassen und verliert damit seine Bezüge und Versorgungsleistungen. Der US-Militärstaatsanwalt hatte eine zweijährige Gefängnisstrafe für Aguayo beantragt.
Quelle: wsws.org, Irakkriegsverweigerer in Deutschland verurteilt, 13.03.2007

Dieser Beitrag wurde unter Welt abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.