Aachener Friedenspreis 2006

Der Aachener Friedenspreis wird alljährlich am Antikriegstag verliehen. Dieses Jahr ging er an den Verein Hilfe für Menschen in Abschiebungshaft Büren e. V.

Der Verein „Hilfe für Menschen in Abschiebungshaft Büren e. V.“ erhält den Aachener Friedenspreis 2006, weil er seit mehr als zehn Jahren beharrlich von unten und mit friedlichen Mitteln gegen Abschiebehaft kämpft und sich zugleich sehr konkret für die betroffenen Menschen – die Häftlinge – einsetzt.

Wir wollen mit dieser Auszeichnung das Augenmerk der Öffentlichkeit auf die menschenunwürdige Praxis der Abschiebungshaft lenken und ein deutliches Zeichen gegen eine immer rigoroser und unmenschlicher werdende Abschiebepolitik und gegen eine Flüchtlingspolitik setzen, der die Abwehr von Flüchtlingen wichtiger ist, als der Schutz bedrohter Menschen.
Quelle: Aachener Friedenspreis, Aachener Friedenspreis 2006 geht an Verein „Hilfe für Menschen in Abschiebehaft Büren e. V.“, 01.09.2006

Ein Interview mit Otmar Steinbicker, dem ersten Vorsitzenden des Aachener Friedenspreis e.V., lesen Sie in der Neuen Rheinischen Zeitung.

Dieser Beitrag wurde unter Deutschland abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.