1. September ist Antikriegstag

Am 1. September erinnert man an den Beginn des Zweiten Weltkriegs, der seitens des III.Reiches mit dem Überfall auf Polen am 1. September 1939 begonnen wurde.
Im Mittelpunkt der Veranstaltungen in Deutschland steht die Mahnung, dass von deutschem Boden nie wieder Krieg ausgehen darf. Mehr Infos zum Antikriegstag bei der AG Friedensforschung.

Übrigens wurde zuvor der Antikriegstag am 1.August begangen. Mehr hierzu lesen Sie unter Pazifismus in der Weimarer Republik.

Aus der Verfassung der Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO):

Da Kriege im Geist der Menschen entstehen, muss auch der Frieden im Geist der Menschen verankert werden.

Dieser Beitrag wurde unter Kultur abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.