Naher Osten: Es gibt keine feindlichen Kinder

UNICEF ruft dringend zu Spenden für die Kinder im Libanon auf. Während die Kämpfe zwischen der israelischen Armee und den Hisbollah-Milizen jeden Tag heftiger werden, wird die Lage der Zivilbevölkerung im Libanon immer verzweifelter. Tausende Familien, die den Süden des Landes nicht rechtzeitig verlassen konnten, sind ohne Wasserversorgung. Die Stromversorgung ist unterbrochen. Es fehlt an Lebensmitteln und Medikamenten. […]

UNICEF schätzt, dass rund 400.000 der jetzt 900.000 Flüchtlinge im Libanon Kinder sind. Bisher starben im Libanon über 270 Kinder und mehr als 1.000 Kinder erlitten zum Teil schwere Verletzungen. In den beschossenen Gebieten wächst die Gefahr durch Blindgänger. In den letzten drei Wochen starben im Libanon mehr Kinder als Soldaten oder Hisbollah-Kämpfer.

Mehr Infos und Onlinespenden bei UNICEF.

Dieser Beitrag wurde unter Welt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.