Offener Brief zur Berichterstattung der ARD

Reinhard Lütkemeyer schreibt in seinem offenen Brief [02.08.2006] an Dr. Verena Wiedemann, Generalsekretärin der ARD:

Nicht nur das (viel zu lange) Schweigen der Bundesregierung zu den unverhältnismäßigen israelischen Luftangriffen wird von mir und vielen meiner Bekannten missbilligt.

Auch das Schweigen und die mehr als zögerliche Berichterstattung der deutschen Sender über die wirklichen Hintergründe des Nahost-Krieges,

– die fortwährende Demütigung der Palästinenser,
– die gravierenden Menschen- und Völkerrechtsverletzungen Israels in den besetzten Gebieten,
– die offene und versteckte Annexion von Palästinensergebieten und
– die exzessive Gewaltausübung der IDF, insbesondere das lässige und feige Umbringen so vieler Kinder mit US-amerikanischen Bomben und Lenkraketen,

sind unerträglich.

Dieser Beitrag wurde unter Medien abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.