Iditarod & Yukon Quest

Diese beiden Schlittenhunderennen sind Legende und ein Traum für viele Musher.

Die Allgäuerin Silvia Furtwängler nahm 2001 erstmals am Yukon Quest teil. Sie bestritt das Rennen mit fremden Hunden und gab in Dawson City auf. Im Jahr drauf kam sie mit ihren eigenen Hunden zurück und erreichte das Ziel.
Über das Rennen schrieb sie ein Buch: Tausend Meilen Eis, erschienen im Ullstein Verlag.

Vier Bücher, die ich selbst kenne und jedem empfehlen kann:
Sehr gut und plastisch beschreibt der Bildband Das letzte Abenteuer von Jürgen Hampel das Rennen vom Yukon Quest.
Der Musher Dieter Zirngibl erzählt in Kalte Schnauzen, kalte Hände. 1000 Meilen mit Huskies durch Kanada und Alaska über das Rennen.

Der Kinder und Jugendbuchautor Gary Paulsen schildert seine Teilnahme am Iditarod-Rennen. Sein Buch Iditarod ist im Piper-Verlag erschienen.

Einsames Ziel, Yukon von Andreas Hutter und Franz Six zeigt in schönen Fotos und gut erzählt die Verwirklichung eines Traumes: 1800 km mit Hundeschlitten das Yukon-Gebiet und die Mackenzie-Mountains zu durchqueren.

Dieser Beitrag wurde unter Tiere abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.