Institut für soziale Dreigliederung

Das Institut der sozialen Dreigliederung klärt über die drei Bereiche auf, denen der einzelne Mensch ausgesetzt ist und die er beeinflussen kann, damit sich eine gesunde Gesellschaft entwickelt. Denn Kultur, Politik und Wirtschaft haben ihre eigene Logik und müssen sich daher selbst organisieren.

Wirtschaftliche Entscheidungen müssen global und kulturelle Entscheidungen individuell getroffen werden. Eigentumsrecht, Arbeitsrecht und Verbraucherschutz können dagegen gut per Mehrheit entschieden werden.
Besonders interessant am Ansatz einer sozialen Dreigliederung ist deren unkonventionelle Art, die Grenzen zwischen Kultur, Politik und Wirtschaft zu bestimmen.

Dieser Beitrag wurde unter Wissenschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.